17. Tag/ 12.8.: Panoramastraße im Nebeltraum – von Bodoe überJektvik nach Sandnessjoen

Text und Bilder: Jogi

Ein Sonntag im Bus mit Nebel und Regen – und guter Laune!

Die Fährüberfahrten waren ebenso wie der größte Teil der Panoramastraße wolkenverhangen und regnerisch bei 11 Grad, was der Laune aber überhaupt nichts anhaben konnte: die Wartezeiten wurden mit Faulenzen oder Lachen im Bus, mit Kaffeepausen im Regen, mit Gymnastik oder dem Versuch von Waffelverkauf ausgefüllt.

Unterwegs zitierte Peter I. ein modifiziertes Rentierleingedicht, während Peter II. wie so oft Reiseimpressionen in seinem Skizzenbuch festhielt  (anbei eine Kostprobe über ein Avanti- Picknick vor einigen Tagen).

 

Polarkreis, Gletscher und Trolle!

Trotz Nebel konnten wir kurzzeitig den Svartisengletscher ahnen, der 2.größte Norwegens, dessen Festland-Gletscherzunge bis dicht an den Meeresspiegel reicht.

Plötzlich schaut ein grinsender riesiger Troll von einer Felswand durch den Nebel!

Auf der Schiffsfahrt von Jektiv nach Süden wird der Polarkreis wieder überquert; gewürdigt durch Jogis Kopfstand mit dem am Ufer befindlichen Metall-Globus fotografiert zwischen seinen Füßen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.